Home page / Deutsch / Ausstellungen / Permanent ausstellungen / Porträtgalerie. Im Kreise der Freiherren, Grafen und Fürsten von Pszczyna

Porträtgalerie. Im Kreise der Freiherren, Grafen und Fürsten von Pszczyna

Die neue Ausstellung im Schlossmuseum in Pszczyna bezieht sich in ihrer Form auf die alten Galerien der Vorfahren, die in vornehmen Residenzen eingerichtet wurden, um die „Altertümlichkeit“ der Familie, den dynastischen Stolz, den Fortbestand der Familientradition und die Verbindungen zu bedeutenden Familien zu unterstreichen.
Auf der Ausstellung wird zum ersten Mal eine, dem Schlossmuseum in Pszczyna gehörende Porträtsammlung präsentiert, die in der Nachkriegszeit vor der Zerstreuung und der Zerstörung bewahrt wurde. Die Werke zeigen die Mitglieder von drei Familien, die in Pszczyna ab der Hälfte des 16. Jahrhunderts bis zur ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts geherrscht haben: Familien Promnitz, Anhalt und Hochberg. Darüber hinaus sind auf den Porträts auch ihre Verwandte dargestellt. Die Ausstellung erlaubt nicht nur die komplizierten, genealogischen Beziehungen des mitteleuropäischen Adels nachzuvollziehen, sondern sich auch mit den Umgestaltungen vertraut zu machen, denen die europäische Porträtmalerei - vor allem schlesische und deutsche Porträtmalerei - seit der Renaissance bis zu den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts unterlag. In drei historischen Räumen des Schlosses von Pszczyna wurden über 60 Ölgemälde ausgestellt, darunter Werke bekannter deutscher, englischer und polnischer Porträtmaler. Die Ausstellung wird von Grafiken, Skulpturen und anderen Ausstellungsstücken ergänzt.

Die Ausstellung ist ab dem 23. Oktober 2015 geöffnet.